AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Kirchmair Gottfried

Anzeichnen der Bohr- Säge- und Fräspunkte
Einmessen und Anzeichnen der Bohr- und Fräsungen bzw. der Sägeschnitten erfolgt bauseits. Für Schäden und Folgeschäden, die sich aus der Lage der Bohrpunkte / Sägeschnitte und Fräsungen ergeben, trägt der Auftraggeber volle Haftung. Mit Auftragserteilung bestätigt der Auftraggeber, dass die bauliche Änderung statisch zugelassen ist.

Sicherheit
Der Auftraggeber ist für die Sicherheit der Arbeitsstelle verantwortlich. Nicht ausreichende Sicherheitsmaßnahmen berechtigen die Firma zur Einstellung der Arbeit.

Gerüste
Soweit nötig (In Arbeitshöhen ab ca. 150cm) sind Gerüste bauseits zu errichten.

Wasser – Strom
Wasser und Strom sind bauseits in max. 50m Entfernung von der Arbeitsstelle kostenlos zur Verfügung zu stellen. Entsprechend dem Auftrag sind folgende technische Daten zu Gewährleisten.
Diamant Kernbohrungen bis 250mm Durchmesser           220V/16Ampere
Diamant Kernbohrungen bis 500mm Durchmesser           380V/32Ampere
Diamant Sägearbeiten                                                   380V/32Ampere
Blindenleitsystem Fräsen                                               380V/32Ampere

Reinigung der Arbeitsstelle
Abtransport der anfallenden Bohrkerne und der ausgesägten Betonteile erfolgt bauseits. Abtransport der anfallenden Frässchlemme beim Fräsen erfolgt bauseits. Beim Fräsen ist der Auftraggeber für die Endreinigung verantwortlich. Wir sind jedoch bemüht das Bauvorhaben sauber zu verlassen.

Haftung
Eine Haftung für Wasserschäden kann in keinem Fall von uns übernommen werden, auch nicht, wenn diese vom Auftraggeber ausdrücklich verlangt werden sollte. Höhere Gewalt und eventuelle Schäden an Maschinen und Ausrüstungen, die während der Arbeit auftreten, berechtigen die Firma Kirchmair zur zeitweiligen Unterbrechung des Auftrages ohne Regressanspruch des Auftraggebers. Termine werden, soweit irgendwie möglich, eingehalten. Bei Terminüberschreitung sind Schadenersatzansprüche jedoch ausgeschlossen.

Vorbehalte
Ergibt sich nach Arbeitsbeginn, dass die vorgefundenen Verhältnisse nicht den Verhältnissen entsprechen, die dem Angebot zugrunde lagen, sind wir berechtigt, Nachforderungen zu stellen oder auch von dem Auftrag zurückzutreten.

Rechnungslegung und Zahlungsbedingungen
Die Rechnungslegung erfolgt auf der Grundlage der unterzeichneten bzw. zur Unterzeichnung von der Firma Kirchmair vorgelegten Leistungsberichte. Sollten sich Abweichungen, in Art und Umfang, von der Grundlage des Auftrages an der Baustelle ergeben, erfolgt die Berechnung gemäß gültiger Preisliste. Unsere Rechnungen werden innerhalb von 20 Tagen nach Rechnungsdatum, rein Netto zuzüglich MwSt. fällig. Erstrecken sich die Arbeiten über einen längeren Zeitraum, werden Abschlagsrechnungen erstellt. Alle Forderungen werden sofort fällig, wenn Zahlungsbedingungen nicht eingehalten oder Umstände bekannt werden, die geeignet sind, die Kreditwürdigkeit zu mindern. Bei Nichthaltung der Zahlungsfrist sind wir berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 3% p.m. zu berechnen. Gleichzeitig erlischt die Leistungspflicht der Firma Kirchmair unter Ausschluss jeglicher Ersatzansprüche.

Gerichtsstand
Gerichtsstand ist 6130 Schwaz